Zweite Einfütterung – 1. Kontrolle

Gerade eben komme ich von der ersten Kontrolle der zweiten Einfütterung.

Das WV hat den 14l Eimer nun annähernd leer gefuttert bzw. eingelagert. So soll es sein, das ist gut! Ich habe den Deckel des Futtereimers abgenommen und neben den offenen Eimer gestellt. Nun können die Bienen das restliche Futter einlagern.

Die Bienen waren auch heute sehr sehr friedlich, ganz drollig und dösig.

Hier sieht man die Beute mit dem Eimer und Deckel. Auf dem Deckel sind noch gut die Bienen und der nur halb geöffnete Deckel zu erkennen.

Da noch etwas Flüssigkeit im Eimer wahr, habe ich diese auf die Hölzer gegossen – somit kommen die Bienen gut an das Futter heran.

 

Beim Ableger hingegen war der Eimer etwas leerer, jedoch noch nicht vollständig (halb)leer. Der Ableger soll ja insgesamt 7l Futter bekommen, also in dieser Einfütterung 3,5l. Grob gemessen haben die Bienen aber erst 2l – 2,5l eingelagert.

Auch das ist kein Problem, ich gebe ihnen einfach noch 1-2 Tage.

Hier ein Blick in die Beute mit wieder herein gestellten Eimer.

 

Was folgt dann? Nach dieser zweiten Einfütterung warte ich noch 2-3 Tage, um dann mit der 2. Varroabehandlung zu beginnen. Für diese Behandlung habe ich mir 2 Nassenheider Verdunster bestellt, da diese weitgehend – laut Internet 🙂 – temperaturUNabhängig eine Verdunstung von Ameisensäure (60%) garantieren. Mal sehen wie es funktioniert.

Schreibe einen Kommentar