Herstellen einer ökologischen Leinölfarbe (Beutenfarbe)

Herstellen einer ökologischen Leinölfarbe (Beutenfarbe)

Meine erste Beute habe ich bereits vor 3,5Jahren mit selbst hergestellter ökologischer Beutenfarbe gestrichen.

Nun habe ich mir eine neue Beute gekauft und somit stand ich erneut vor der Herausforderung.

Wieder wollte ich die Farbe selbst herstellen, da ich mit dem Ergebnis vom letzten Mal mehr als zufrieden war bzw. nach wie vor bin.

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • Leinöl
  • Pigmente
  • ein Stöckchen zum Umrühren
  • ein Glas

Viel mehr ist es nicht. Ich habe damals lange gesucht um heraus zu finden ob die Mischung auch abriebfest bleibt bzw. andere Dinge notwendig sind – aber nein, die oben genannten Dinge reichen für das Erstellen einer Leinölfarbe aus.

Hier sieht man alle von mir verwendeten Dinge.

Das folgende Bild zeigt meine verwendeten Pigmente. Diese habe ich vor vielen Jahren auf dem Flohmarkt gekauft, waren also recht günstig. Meine Recherchen haben aber ergeben, dass Pigmente garnicht so teuer sind. Ich habe ein Angebot für rund 25€ für ein 1kg Pigmente im obigen Farbton gefunden.

Als Öl habe ich normales Bio-Leinöl für 2,59€ aus dem Supermarkt verwendet.

Nun aber zur Praxis, wie sieht es aus, was muss man machen.

Hier die Ausgangslage:

Nun werden die Pigmente langsam in das Öl gegeben. Ich habe das Öl vor dem Mischen noch leicht erhitzt. Das erhöht die Viskosität und verbessert somit das Eindringen der Farbe in das Holz.

Bei der Zugabe der Pigmente bin ich nicht zu zimperlich vorgegangen. Ich hatte aber auch keine Vorgabe, wie das Ergebnis auszusehen hat.

Das war es auch schon. Viel mehr ist nicht zu tun. Nun noch Geduld und etwas Zeit beim Auftragen – das Ergebnis dokumentiere ich in einem anderen Beitrag.

Anbei noch die fertige Farbe:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*