Schwarmentwicklung 1

Schwarmentwicklung 1

Vor 3 Tagen habe ich mein ersten Schwarm gefangen und in eine Beute einlogiert. Nun möchte ich die Entwicklung und mein Vorgehen etwas dokumentieren.

Der Schwarm sitzt sehr schön in der Beute. Insgesamt 7 Rähmchen mit halben Mittelwänden habe ich eingehängt – das fördert und stillt den natürlichen Bautrieb.

Schöner Sitz des Schwarms und erste Ausbauten

Man kann gut erkennen, wie die Bienen bereits mit dem Ausbau und der Vervollständigung der Mittelwände/Waben begonnen haben.

Da es an den ersten beiden Tagen verregnet war und die Bienen somit nicht ausfliegen konnten, habe ich am zweiten Tag etwas gefüttert. Mein Ziel war, dass sie somit etwas Futter haben, jedoch nicht zu viel. Die Wetterprognosen sahen für die kommenden Tage sehr schönes Wetter vor – das heißt, die Bienen können sich wieder selbst um die Versorgung kümmern.

Sah es anfangs noch so aus, als ob die Damen das Futter nicht annehmen, habe ich heute bemerkt, dass es bereits vollständig verbraucht wurde.

Bienen beim Einflug in die Beute.

Gleichzeitig herrscht ein reger Flugbetrieb – die Bienen sammeln kräftig Nektar und Pollen ein – meiner Meinung nach ein sehr gutes Zeichen.

Man kann auch gut erkennen, dass ich auf Grund der Gefahr von Räuberei das Flugloch stark eingeengt habe und gleichzeitig sieht man die Hinterleiber der Wächterbienen, die jeden Angreifer vertreiben wollen.

Flugloch mit Wächterbienen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*