Kurze Durchsicht

Gestern war Weihnachtsfeier vom Imkerverein – sehr nett und mal wieder sehr unterhaltsam sich mit anderen Imkern auszutauschen.

Durch die Gespräche angespornt war ich soeben am Bienenvolk – ja es ist ja nur noch einer – der Ableger ist ja leider eingegangen.

Eine ganz kurze Durch- oder besser Einsicht habe ich gemacht.

Deckel ab, Fleecematten herunter und kurzer Blick hinein – ein paar Bienen saßen recht träge sehr weit oben und ein wonniger Duft stieg mir in die Nase. Soweit so gut. Nun wollte ich mir die Windel ansehen. Nunja, dort war mehr Totenfall als erwartet – ich habe nicht gezählt aber es waren sicher 30-40 Bienen. Teilweise waren sie recht große aber auch kleinere und helle, fast weiße, Bienen waren dabei. Und natürlich Milben… Ich werde mit meinem Imkerpaten sprechen und fragen, ob das soweit in Ordnung ist.

Dann habe ich die kurz die zweite Zarge angehoben/angekippt und ein Blick auf die Bienentraube geworfen. Gefühlt sah das sehr gut aus – die Bienen haben gesummt und sahen recht vital aus. Die Größe lässt sich natürlich nur schwer schätzen aber wenn ich hoch rechne und die Bienen auf den Waben dazu rechne, denke ich, dass es die Größe eines Handballs hat.

 

In den nächsten 2 Tagen werde ich noch Bienenwohl auftragen – damit die Oxalsäurebehandlung abgeschlossen ist und die Bienen anschließend ungehindert und ungestört überwintern können.

 

 

Schreibe einen Kommentar