Der erste Schwarm

Der erste Schwarm

Vorgestern war es soweit – eins meiner beiden Völker hat geschwärmt. 

Da ich beide Völker direkt bei mir am Haus stehen habe, kann ich immer mal wieder ein paar Bienen fliegen sehen – das ist ein großer Vorteil.

Doch vorgestern war es anders. Ich schaue noch fröhlich aus dem Fenster und erfreue mich am Flug der Bienen – doch was ist da??? Nicht nur ein paar Bienen fliegen umher, sondern der ganze Fensterausschnitt/Himmel war gefüllt von Bienen. 

Ich bin schnell in den Garten gerannt und habe dann das ganze Ausmaß gesehen. Tausende, wirkliche tausende Bienen flogen, schwirrten und summten am Himmel umher – das war wirklich krass und beeindruckend zugleich.

Hier fliegt der Schwarm über den Garten Richtung Baum.

Doch was nun? Direkt am Garten grenzt die Straße und die Bushaltestelle ist auch nur 50m entfernt?!? Gott sei Dank hat sich der Schwarm recht schnell in den nächsten (unseren) Pflaumenbaum nieder gelassen. Das Spektakel hat gar nicht so lang gedauert – doch leider hing der Schwarm nun in circa 5m Höhe.

Hier sammelt sich der Schwarm langsam am Baum.

Kurioserweise ist just in dem Augenblick ein Imkerfreund vorbei gefahren und hat mich beruhigt. Wir haben ausgemacht, uns am Nachmittag um den Schwarm zu kümmern.

Das hat letztendlich auch gut geklappt. Es hat zwar mehrere Versuche benötigt, den Schwarm einzufangen, doch es hat funktioniert. Die Schwierigkeit bestand darin, dass die Bienentraube im Baum sehr weit auseinander hing und ich nicht richtig heran gekommen bin bzw. die Königin erst im 3./4. Versuch hatte. Immer wieder sind deshalb Bienen zurück in den Baum geflogen.

Schwarmfangsack und Eimer mit einlaufenden Bienen.
Viele Bienen vor der kleinen Öffnung.

Die Bienen wollten nicht so recht in den Eimer (das ist ein 20l Eimer vom Bierbrauen, mit einer kleinen Öffnung am Boden). Gestern habe ich sie deshalb in eine Hinterbehandlungsbeute umlogiert. Dazu habe ich beide Klappen geöffnet und den Eimer hinein gekippt und die am Komposthaufen verbliebenen Bienen eingefegt. Die Bienenmasse war schon enorm – sicher 1,5kg.

Normbeute/Hinterbehandlungsbeute mit einlaufenden Bienen.

Nun sitzen die Bienen in ihrer neuen Behausung – mal sehen wie es mit ihnen weiter geht. Gut zu erkennen sind die nur halben Mittelwände. Das sorgt für Laune und Beschäftigung. Die Bienen können diese nun zu Waben ausbauen und erweitern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*