Erste Einfütterung – 2. Kontrolle und Varroabehandlung

Die Futtereimer stehen nun seit knapp 3,5 – 4 Tagen in den Beuten. Es ist also an der Zeit, nachzusehen, wie viel Futter eingetragen wurde.

Ich habe also nachgeschaut und bin über den starken Verbrauch innerhalb des letzten Tages erstaunt. Bei der ersten Kontrolle war ja noch relativ viel Futter in den Eimern – doch nun, etwas mehr als ein Tag später, haben die Bienen nochmal ordentlich zugelegt.

Beide Völker haben die veranschlagte Menge Futter eingetragen.

Also habe ich die beiden Eimer heraus genommen und gleichzeitig das Varroa-Behandlungsmittel (Apilife Var) eingelegt.

In das große Volk ein ganzen Streifen – in den Ableger ein halben.

Mir ist aufgefallen, dass die Streifen sehr bröselig sind – das hat mir nicht so recht gefallen, da mir fast ein 50-Cent-Stück großer Teil zwischen die Waben gefallen wäre.

In den kommenden Tagen werde ich wieder kontrollieren und berichten.

Schreibe einen Kommentar