Imkerlehrgang 2018 – Sachsen / Neschwitz

Imkerlehrgang 2018 – Sachsen / Neschwitz

Gestern ging mein Imkerlehrgang – organisiert vom Landesverband Sächsischer Imker e.V. – in Neschwitz los.

Sehr interessant, anschaulich und teilweise sehr witzig wurden vom Referent Herrn Richter, die Grundlagen der Imkerei bzw. eine Einführung und Hinführung zum Thema Imkerei vermittelt.

Überrascht war ich von der großen Anzahl an Jungimkern. Es waren ca. 40 Imker vor Ort. Auch interessant war, dass jede Altersgruppe vertreten war. Sowohl ein 14-jähriger Schüler, aber auch einige ältere Jungimker (ca. 65-70) waren unter den Zuhörern.

Im Gespräch mit anderen Imkern ist mir einerseits die allgemeine Unsicherheit aber gleichfalls auch die Begeisterung für Natur- und Artenschutz bzw. Bienen aufgefallen. Interessant ist, dass sich jeder mit der Entscheidung der “richtigen” Beute schwer tut. Demzufolge waren sowohl “Hinterbehandler” (Freudenstein, Deutsch-Normal), Bienenkisten-Liebhaber, Magazienimker und Einraumbeutenimker zugegen.

Jeder hat hoffentlich die für sich passende Beute bzw. das passende System und bald auch eine entsprechende Betriebsweise gefunden.

Folgende Themengebiete werden wir behandeln:

  • Einführung
  • Grundlagen und Recht
  • Vermarktung
  • Bienengesundheit
  • Betriebsweise

Dazu gibt es noch mindestens ein praktischen Teil.

Die Organisation lief wie gesagt über den LSVI. Die Kosten für den Lehrgang betragen 50,- € – und sofern man über ein Imkerverein organisiert ist – und das bin ich glücklicherweise – ist der Lehrgang sogar kostenlos. Die Anmeldung erfolgt online.

Es gibt eine Arbeitsmappe für 25,- € zu erwerben, die den Kurs abbildet und – so mein Eindruck bisher – sehr informativ und hochwertig gestaltet ist. Es ist zwar einiges an Werbung von den üblichen Imkereianbietern enthalten – aber inhaltlich macht die Mappe ein wirklich guten Eindruck.

Ich freue mich auf die folgenden Termine und den weiteren Austausch mit den anderen Kursteilnehmern.


Die Kommentare sind geschloßen.